Kontakt

Wie man einen Brief schickt

Wie man einen Brief schickt

 E-Mail

Mehr als fünfzig Jahre lang, erhielt der Rebbe täglich hunderte von Briefen in seinem Büro in "770" Eastern Parkway. Menschen mit unterschiedlichen Hintergründen, Berufen and Graden religiöser Observanz kamen zum Rebben mit ihren spirituellen und materiellen Sorgen und baten um einen Segen. Heute senden Menschen weiter Briefe mit Bitten um Rat und Segen, die am Ohel des Rebben niedergelegt werden. Man kann in jeder Sprache schreiben. Wenn man seinen eigenen Namen oder den eines anderen Menschen im Brief nennt, sollte man immer den Namen der Mutter mit nennen (z.B. Jizchak, Sohn der Sarah). Es ist besser, den hebräischen Namen zu benutzen. Nichtjuden sollten den Namen ihres Vaters nennen.

Briefkopf und Anrede sind nicht verbindlich.

Fax: +1 (718) 723-4444
E-Mail: ohel@ohelchabad.org
Onlineformular: Hier klicken (hebräische Texteingabe wird nicht unterstützt)

Die Briefe werden kurze Zeit nach dem Eintreffen zum Ohel gebracht.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail