Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt
Auf www.chabad.org finden Sie hunderte von erstklassischen Essays. Einige davon haben wir in Deutsch übersetzt. Weitere Essays werden natürlich folgen.

Essays

Essays

 E-Mail
Ein Gehirn zu haben bedeutet nicht nur, dass man weiß, wie Dinge sind – man versteht auch, wie Dinge sein sollten. Und das heißt, dass man ständig darauf aufmerksam gemacht wird, dass Dinge nicht so sind, wie sie sein sollten.
Worte sind kreativ. Die Worte, die wir benutzen (laut oder in Gedanken), spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Gefühlen und Einstellungen. Unsere Gefühle führen zu Taten, unsere Taten haben Folgen. Alles fängt mit Worten an. Warum sind Worte so mächtig?
Zwischen Substanzerhalt und Assimilation
„Gelebtes Judentum heute – eine Gratwanderung zwischen Substanzerhalt und Assimilation“. Ist diese Gegenüberstellung überhaupt richtig? Sind das Judentum und die moderne Welt wirklich zwei miteinander unvereinbare Extreme? Oder kann es uns gar gelingen, Brücken zu bauen und dadurch beide Bereiche unseres Lebens unendlich zu bereichern?
Übergewicht und die Folgen
Die jüdische Gemeinschaft scheint bedroht. Das ist keine Gefahr, die von denen ausgeht, die versuchen, uns zu vernichten. Stattdessen werden wir immer mehr eine ernsthafte Gefahr für uns selbst - durch falsche Ernährung.
Die Tora fordert beim Insolvenzrecht zu einer ungleichen Behandlung von Gläubigern auf. Denn nur so kann ein möglichst faires Ergebnis erzielt werden.
Und wenn es Ihr Sohn wäre, was würden Sie dann tun? Haben Sie ihm in die Augen gesehen? Meinem Sohn, meine ich? Dem Jungen, der in Ihrem Mathematikunterricht solche Probleme hat.
Ein Teil von dem, was einen „Mentsch“ ausmacht, ist seine Selbstdisziplin. Eine Charakteristik unseres idealen menschlichen Seins ist die Gabe, Entscheidungen nicht nur basierend auf kurzfristige Genugtuung zu fällen, sondern auch auf lange Sicht.
mit der Kabbala verstehen
Vor einiger Zeit war ich eine Woche lang mit meiner Familie am Meer. Die Sonne, die See und die salzige Luft vertrieben meine schlechte Laune. Hier war ich in meinem Element. Und ich kam zum Nachdenken.
Machen Koffer sich Sorgen?
Denken sie gelegentlich auch: „Es gibt so viele von uns! Oh Mann, ich bin bloß ein weiteres Stück Gepäck in einer langen Reihe, das darauf wartet, herum geschoben zu werden“?
Musik und Gesang nehmen einen wichtigen Platz im chassidischen Leben ein. Seinem ganzen Wesen nach ist der Chassidismus dem Pessimismus abhold; er legt Wert darauf, dass man G-tt mit Freude, mit innerer Fröhlichkeit dient und so eine Verbindung zum G-ttlichen anstrebt.
Überleg einmal: Wenn das Wasser ganz unbewegt ist, und die Sonne darauf scheint, wird das Wasser einen einzigen Ball spiegeln. ...
In einer heißen August-Nacht vor beinahe 20 Jahren rief mein Freund und Mentor, Rettungsschwimmer Lt. Thomas Zahn an, und schlug vor einen Surfgang vor Sonnenaufgang zu unternehmen, um die Hitze zu vermeiden.
Wir können dasitzen und sie stundenlang betrachten. Sie ist hell, sie ist warm, sie ist romantisch; doch vor allem ist sie spirituell. Ein gelbes Tröpfchen Licht, mit roter Borte, strahlend weiss an den Enden, und blau im Kern, als wäre sie verschmutzt von ihrem Kontakt mit dem materiellen Docht.
Die Seele im Körper ist in mancher Weise so wie die Flamme auf einem Docht. Das Feuer verzehrt das Wachs oder Öl, ohne selbst aufgebraucht zu werden. Der Körper, nicht die Seele, wird vom Leben verbraucht.
Wie können Eltern die Qualität ihres Familienlebens verbessern? Es ist die Verantwortung der Eltern ein glückliches und gesundes Haus aufzubauen. Wenn jedes Familienmitglied hauptsächlich mit sich selbst beschäftigt ist, wird die Familie zwangsläufig leiden.
Etwa die Hälfte der Menschheit besteht aus Kwetschern, Bettlern und anderen Unzufriedenen. Die andere Hälfte sind jene, die mehr oder weniger damit zufrieden sind, was sie haben und was sie sind, und die keine Hilfe brauchen.
Menschen begeben sich nur wegen des Nervenkitzels in Gefahr. Auch unsere Seele hat viel riskiert ...
Während eines Abstechers an die Niagarafälle fielen mir große Schilder auf, die es verboten, von den hohen Felsen ins aufgewühlte Wasser der Bucht zu springen.
Ich bin von Natur aus Optimistin. Vor zwanzig Jahren lernte ich den Schrecken des Terrorismus kennen. Aber alle glaubten, in Amerika sei das unmöglich. Darauf verließ ich mich und schlief gut.
Das Thema „Sportfan“ hat mich schon lange fasziniert. Was ist es, was bei Zuschauer-Sportarten eine solch fanatische Hingabe von einem derart großen Teil der Gesellschaft hervorruft?
„Alles, was ein Mensch sieht und hört“, lehrte uns der Baal Schem Tow, „sollte als eine Lektion im Leben dienen“.