Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Der würdige Etrog

Der würdige Etrog

 E-Mail

Eines Tages erzählte Rabbi Israel Baal Schem Tow seinen Schülern:

In einem Dorf lebte ein gewisser Reb Dovid, ein einfacher Jude, der durch seiner Hände Arbeit mühsam sein Brot verdient. Trotz seiner Armut wollte er einen vorzüglichen Etrog (eine Zitrusfrucht) für Sukkot kaufen, um die Mizwa des Lulaws und Etrogs so gut wie möglich zu befolgen. Jedes Jahr kratzte er jeden Pfennig zusammen und schränkte sogar seine wichtigsten Bedürfnisse ein. Dann machte er sich auf die lange, beschwerliche Reise in die Stadt und kehrte mit einem Etrog zurück, wie selbst der reichste Mann der Stadt ihn nicht hatte.

Reb Dovids Frau war zornig. Sie hatte kaum eine Krume Brot für den Tisch, und ihr Mann gab ein kleines Vermögen für einen Etrog aus! Vor Ärger und Enttäuschung biss sie die Spitze des Etrogs ab, so dass er für das Fest nicht mehr verwendbar war.

Reb Dovid beklagte sich nicht. Für ihn war der Vorfall ein Zeichen dafür, dass er eines so schönen Etrogs nicht würdig war. „Es war anmaßend von mir zu glauben“, dachte er, „dass ein einfacher Jude wie ich einen solchen Etrog haben soll.“

Seit dem Tag, an dem Awraham seinen Sohn Jizchak auf den Altar legte, hat kein Mann eine Prüfung so glanzvoll bestanden wie Reb Dovid, der sich weigerte, wütend zu werden.

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
Die hohen Feiertage Rosch Haschana und Jom Kippur haben im jüdischen Kalender einen besonderen Stellenwert. Es ist die Zeit der Versöhnung und Umkehr eines jedenen Juden. Sukkot und Schmini Azeret beschließen diese Zeit im Monat Tischrei.