Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Keine Prophetie

Keine Prophetie

 E-Mail

Rabbi Jisrael Meir, der Gründer der chassidischen Dynastie von Ger, mied jedes Essen, wenn er nicht völlig sicher sein konnte, dass es koscher war. Selbst wenn ein Rabbi es für koscher erklärte, weigerte er sich, es zu essen.

Einmal begann eine neue Magd in seiner Küche zu arbeiten. Sie kannte seine Einstellung nicht, und als sie gefragt wurde, ob ein Huhn koscher sei oder nicht, brachte sie es zum Rabbiner der Stadt. Und weil dieser es für koscher erklärte, setzte sie es Rabbi Jisrael Meir vor. Dieser wusste nicht, dass die Magd beim Rabbiner gewesen war. Er schob das Huhn höflich beiseite und sagte, er habe keinen Appetit. Später untersuchten die Chassidim den Fall und fanden heraus, was geschehen war. „Das war Ruach HaKodesch“ (prophetische Inspiration), erklärten sie.

„Nein“, sagte Rabbi Jisrael Meir. „Das kann jeder. Wenn jemand den festen Wunsch hegt, nichts zu essen, was unkoscher ist, schärft G–tt seine Sinne so, dass er seinen Wunsch erfüllen kann.“

© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen