Kontakt

Fragen & Antworten

Fragen & Antworten

Nach dem Segensspruch über das Essen beim Seder ist es ein allgemeinhin akzeptierter Brauch, einen Becher Wein zu füllen, die Haustüre zu öffnen und Verse aus den Psalmen zu rezitieren, womit wir G-tt bitten, Seinen Zorn über unsere Peiniger und Unterdrücker zu schütten.
Wir feiern eigentlich das Pessach-Fest bereits seit dem ersten Jahrestag des Auszuges aus Ägypten. Als der Ewige angeordnet hatte, das Pessach-Lamm in der Nacht vor dem Auszug zu essen, haben wir diese Mizwa praktisch bereits während des Auszuges schon selbst ausgeführt.
Wein wird als königliches Getränk betrachtet, das Freiheit symbolisiert. Daher ist es das passende Getränk für die Nacht oder die Nächte, an denen wir unsere Befreiung aus der Versklavung in Ägypten feiern.
Es gibt verschiedene Gründe, warum der Schabbat vor Pessach Schabbat Hagadol (der "Große Schabbat") genannt wird. Lesen Sie hier einige Gründe warum es zu dieser Namensgebung kam.
Die drei Mazzot symbolisieren drei von Geburt an dafür bestimmte Gruppen: Kohanim (Priester), Leviten und Israeliten. Sie befanden sich unter den Kindern Israels, die von der ägyptischen Versklavung befreit wurden.
Die Antworten, die den vier Söhnen angeboten werden, sind in vier verschiedenen Abschnitten der Tora zu finden. Vier Mal werden wir dazu aufgefordert, unseren Kindern die Geschichte des Auszugs aus Ägypten zu erzählen.
Pessach wird als das Fest der Befreiung aus der Sklaverei gesehen. Aber es erscheint absurd, die Freiheit zu feiern, indem wir auf Brot verzichten! Sind Einschränkungen nicht das genaue Gegenteil von Freiheit?
Diese Seite in anderen Sprachen