Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Alles über die fünf Schekel

Alles über die fünf Schekel

 E-Mail

Frage?

Wie viel sind fünf Schekel in moderner Währung? Und warum „kostet“ der Erstgeborene fünf Silberschekel, warum nicht zehn oder fünfzig?

Antwort!

Fünf alte Schekel sind ungefähr 100 Gramm reines Silber.

Obwohl es Brauch ist, Silber zu verwenden, kann man jedwede bewegliche Habe verwenden, die so viel wert ist (im Gegensatz zu schriftlichen Versprechen, Papiergeld und Ländereien). In den USA werden fünf richtige Silberdollars (so wie der 1878-1921 Morgan Dollar oder die 1921-1935 Friedensdollars) verwendet.

Viele Kohanim (Priester) haben fünf Silbermünzensets, die sie verkaufen oder andere benutzen lassen. Falls das nicht der Fall sein sollte, kann man bei einem Münzsammler oder Pfandhaus nachfragen.

Die Quelle

Die Verpflichtung eines Israelitens, seinen erstgeborenen Sohn auszulösen, indem er dem Kohen (Priester) fünf Schekel gibt, kommt vom Buch Numeri (18:15-16): „Du sollst den Erstgeborenen des Mannes auslösen ... die Auslösung [soll] erfolgen, wenn er einen Monat alt ist, nach der Einschätzung, fünf Schekel Silber.“

Es gibt einige Erklärungen dafür, dass fünf Silberschekel für die Pidjon HaBen benötigt werden. Die folgenden zwei sind vom Talmud und aus dem Sohar:

  1. Josef – Rachel's erstgeborener Sohn – wurde von seinen Brüdern für zwanzig Silberstücke verkauft, was fünf Schekel entspricht. Dadurch wurde etabliert, dass der Standardpreis für einen (erstgeborenen) Menschen fünf Schekel ist, die dem Kohen, G-ttes Repräsentanten, gegeben werden, um das Kind auszulösen.
  2. Die Nummer fünf symbolisiert den hebräischen Buchstaben Hej (der als numerischen Wert fünf hat), der zum Namen Abraham's hinzugefügt wurde, als die Zeit für ihn kam, der Vater von Jizchak – und damit des jüdischen Volkes – zu werden (siehe Genesis 17:5). Dass G-ttes das jüdische Volk als sein Volk ernannt hat, was zur Weihung der Erstgeborenen und der darausfolgenden Mizwa der Auslösung führte, war der Verdienst unseres Vorvaters Abrahams. Daher haben wir bei der Pidjon HaBen eine Andeutung auf Abraham.
von Baruch S. Davidson
Rabbi Baruch S. Davidson ist ein Mitglied des Chabad.org Frag den Rabbi Teams.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
Eine Pidjon HaBen (Auslösung des erstgeborenen Sohnes) ist eine Zeremonie, in der ein Vater des erstgeborenen Sohnes am 30. Tag nach dessen Geburt fünf Silberstücke dem Kohen gibt.
Diese Seite in anderen Sprachen