Kontakt

Brief des Rebben an einen Bar Mizwa-Jungen

Brief des Rebben an einen Bar Mizwa-Jungen

 E-Mail

MENACHEM M. SCHNEERSON
Lubavitch
770 Eastern Parkway
Brooklyn, N.Y.11213


B”H, 8. Adar I, 5738 [15. Februar 1978]
Brooklyn, N.Y.


Dem jungen Mann Schneor Salman, möge er [lange] leben

Friede und Segen!

Als Antwort auf die Ankündigung über sein baldiges Eintreten in das Alter der Mizwot.

Möge es der Wille des gepriesenen G-ttes sein, dass er mit 13 Jahren beginne, die Mizwot zu erfüllen, danach mit 15 Jahren [beginne, Talmud zu lernen] und so weiter, wie in der Mischna festgelegt (Sprüche der Vater, Kap. 5); dass er Beharrlichkeit und Eifer seinem Studium der Tora hinzufüge – dem offenbarten Teil der Tora wie auch [dem verborgenen mystischen Teil der Tora] – Chassidus; dass er die Mizwot mit besonderem Einsatz erfülle und der gepriesene G-tt möge ihm Erfolg gewähren, ein Chassid, ein g-ttesfürchtiger Jude und ein Toragelehrter zu sein.

Mit Segen


[gezeichnet:] M. Schneerson

Zusammengestellt von Levi Sternglanz
© Levi Sternglanz - Vervielfältigung und Nachdruck verboten
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
1000 verbliebene Zeichen
Was ist die tiefere Bedeutng von Bar & Bat Mizwa? Wir geben Ihnen einen kleinen zusammenfassenden Einblick in diese Thematik.