Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt

Jom Tow

Jom Tow

Lass uns feiern

 E-Mail

„Seid fröhlich bei euren Festen!“ sagt uns die Tora. „Sei einfach fröhlich!“ Aber welche Feste sind gemeint? Der jüdische Kalender weist vier biblische Feste aus: Pessach, Schawuot, Sukkot und Schmini Azeret (Simchat Tora). Jeder von ihnen hat eine eindeutige Botschaft und Regel. Was sie alles gemeinsam haben, steht nachfolgend:

  1. Wir ehren diese Tage mit dem Tragen unserer besten Kleider und backen leckere Challa.
  2. Wir genießen sie mit großen Mahlzeiten – sogar noch besser als am Schabbat. Wir essen abends und am Tage – also zweimal täglich. Vor jeder Mahlzeit machen wir zuerst Kiddusch und essen anschließend Challa, Fleisch und Köstlichkeiten.
  3. Wir geben unseren Kinder Geschenke, kaufen unseren Frauen neue Kleider und Schmuck entsprechend den Einkommensverhältnissen, und trinken Wein, so wie geschrieben steht: „Wein erfreut die Herzen der Männer.“ Wir laden Gäste ein, vor allem solche, die sonst nicht so glücklich sind wie Witwen, Waisen, Neuankömmlinge und verarmte Menschen.
  4. Wir geben unseren Kinder Geschenke, kaufen unseren Frauen neue Kleider und trinken WeinFrauen und Mädchen zünden die Kerzen jedem Feiertagsabend an. Spezielle Feiertagsgebete werden rezitiert.

Rosch Haschana ist auch ein Feiertag, aber kein Festtag im Sinne der Tora, daher gelten die Punkte A, B und D, C hingegen nicht.

Arbeitseinschränkungen

Fast alle Aktivitäten, die am Schabbat verboten sind, gelten auch für jeden Feiertag, z.B. keine elektronischen Spiele, nicht Arbeiten gehen, nicht Auto fahren, nicht schreiben und kein Umgang mit Geld. Aber es gibt auch Ausnahmen, hier sind einige zulässige Aktivitäten:

  • Die meisten Aktivitäten für die Zubereitung von Speisen, z.B. Kneten, Backen und Kochen auf einem Herd, der seit Jom Tow Beginn angeschaltet ist.
  • Eine Kerze von einer vorhandenen Flamme zu entzünden.
  • Tragen im öffentlichen Raum.

Hinweis:

Alles o.g. gilt für die ersten und letzten zwei Tage von Pessach, die beiden Tage von Schawuot, die ersten beiden Tage von Sukkot, an den zwei Tagen Schmini Azeret und Simchat Tora. Weit aus wenig strengere Vorschriften gelten für die Zwischentage von Pessach und Sukkot – den „Chol Hamoed“ Tagen.

Illustration von Yehuda Lang. Möchten Sie noch weitere Werke des Künstlers sehen, klicken Sie hier.
© Copyright, alle Rechte vorbehalten. Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, empfehlen Sie ihn weiter, vorausgesetzt Sie halten sich an unsere Urheberrechtsrichtlinien.
 E-Mail
Diskutieren Sie mit
Sortiert nach:
1 Kommentar
1000 verbliebene Zeichen
Bandi Darmstadt 6. Dezember 2015

Ist Hanukka ein jom tow? Reply

Wie mache diese oder jene Mizwa? Diese Abteilung gibt Ihnen ein Basiswissen über jüdische Bräuche, kurz und auf den Punkt gebracht. Pro Mizwa nicht mehr als eine Minute zum Lesen.
Diese Seite in anderen Sprachen