Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
To view Shabbat Times click here to set your location

Donnerstag 1. März 2018

Purim
Halachische Zeiten (Smanim)
To view Halachic Times Hier klicken to set your location
Jüdische Geschichte

Moses wurde am 7. Adar im Jahr 2368 nach Erschaffung der Welt geboren (1393 BCE); demzufolge ist der 14. Adar der achte Tag nach seiner Geburt an welcher er Beschnitten wurde.

Am Purim-Fest feiern wir die Errettung des jüdischen Volkes vor der Verschwörung Hamans, der beabsichtigte: “alle Juden, ob jung oder alt, ob Kind oder Frau, an einem einzigen Tag, zu zerstören, zu töten und zu vernichten.”
Die Geschichte von Purim dauert über einen Zeitraum von sieben Jahren und erreicht ihren Höhepunkt in den Feierlichkeiten am 14. und 15. Adar 356 BCE.

Ereignis

 

Datum

Achaschwerosch wird König von Persien

 

369 BCE

Achaschwerosch's 180-tägiges Festmahl, Königin Waschti wir hingerichtet

 

366 BCE

Esther wird Königin

 

Tewet 362 BCE

Haman wirft ein Los um ein Datum für die Vernichtung der Juden zu finden

 

Nissan 357 BCE

Königlicher Erlass für die Tötung aller Juden

 

13. Nissan 357 BCE

Mordechai ruft alles Juden auf, 3 Tage gemeinsam mit Königin Esther zu fasten

 

14.-16. Nissan 357 BCE

Esther geht zu Achaschwerosch; erste Weinparty mit Achaschwerosch und Haman

 

16. Nissan 357 BCE

Esther's zweite Weinparty; Haman's Entlarvung und Hinrichtung

 

17. Nissan 357 BCE

Zweiter königlicher Erlass von Achaschwerosch, Juden dürfen sich selber verteitigen

 

23. Sivan 357 BCE

Eintägiger Bürgerkrieg durchzieht das persische Reich; Haman's zehn Söhne werden gehängt

 

13. Adar 356 BCE

Purim wird überall gefeiert, in Schuschan werden zwei Tage gefeiert, da die Kämpfe zwei Tage andauerten

 

14. Adar 356 BCE

Zweite Tag der Purimfeier in Schuschan

 

15. Adar 356 BCE

Die Megilla Rolle wird von Esther und Mordechai verfasst, Purim-Fest wird für alle Generation verbindlich eingeführt

 

355 BCE

Haben Sie schon unsere Purim Artikel gelesen? Wenn nicht, klicken Sie hier.

Gesetze und Bräuche

a) Das Lesen der Megillat Esther, welche die Geschichte des Purimwunders erzählt. (Die Megilla wird einmal am Abend, nach Einbruch der Nacht, und ein anderes Mal am Purim-Tag gelesen.)

b) Das Geben von Zedaka, an zwei bedürftige Menschen oder in eine Zedaka-Büchse.

c) Das Senden von Geschenken, die Essen beinhalten, an Freunde. Die Geschenke sollten mindestens zwei unterschiedliche Essensarten beinhalten, vorzugsweise mit unterschiedlichen Brachot.

d) Zu essen, zu trinken und sich zu erfreuen.

e) Die Einschaltung des “Al Hanissim”-Gebetes, welches ein Zeichen des Dankes für das Wunder ist, welches dem jüdischen Volk an Purim zu Teil wurde und welches seine Existenz zu jener Zeit sicherte.

Darüber hinaus gibt es weitere Bräuche, wie das Tragen von Masken, welches auch ein Hinweis darauf ist, dass G'tt in der ganzen Megilla nicht ein einziges Mal erwähnt wird – Er aber hinter “den Kulissen” agiert, oder das Essen von Hamantaschen.

Lesen Sie bei uns die Megilla Esther in Deutsch.