Here's a great tip:
Enter your email address and we'll send you our weekly magazine by email with fresh, exciting and thoughtful content that will enrich your inbox and your life, week after week. And it's free.
Oh, and don't forget to like our facebook page too!
Kontakt
To view Shabbat Times click here to set your location

Freitag 8. Dezember 2017

 E-Mail
Chaf Kislew - “Rosch Haschana des Chassidismus”
Halachische Zeiten (Smanim)
To view Halachic Times Hier klicken to set your location
Jüdische Geschichte

Esra, der Führer des Sanhedrins und des jüdischen Volkes zur Zeit der Errichtung des zweiten Tempels, richtete an die dreitägige Versammlung der Ezra, der Führer des Sanhedrins und des jüdischen Volkes zur Zeit der Errichtung des zweiten Tempels, richtete eine Ansprache an eine dreitägige Versammlung von Juden in Jerusalem und ermahnten sie dazu, an den Lehren der Thora festzuhalten und ihre interreligiösen Ehen zu lösen (das jüdische Volk stand, nach seinem 70jährigen Exil in Babylon, kurz vor der vollständigen Assimilation.

Im Jahre 1796 wurde der Tanja, das Hauptwerk von Rabbi Schneur Salman von Liadi, dem Gründer von Chabad, zum ersten Mal gedruckt.

Links:
Das Buch Tanja

Gesetze und Bräuche

Das Rosch HaSchana des Chassidismus markiert die Befreiung von Rabbi Schneur Salman und die darauf folgende erblühen des Chabad Chassidismus. Es wird an zwei Tagen gefeiert, dem 19. und dem 20. Kislew. (Der Rebbe wurde am 19. aus dem Gefängnis freigelassen, aber seine vollkommene Freiheit erhielt er erst am Abend des 20. Kislew.) An beiden Tagen finden Farbrengen statt. Tachanun und ähnliche Gebete werden ausgelassen.